E-Mobilität

 

 

Das herkömmliche Fahrrad ist mit großem Abstand das wichtigste Verkehrsmittel der heutigen Welt und das ökologischste dazu. 2010 zählte der Bestand an unmotorisierten Fahrrädern in Deutschland 69 Millionen, also deutlich mehr als die rund 40 Millionen Pkw, die jährlich allein hierzulande 65.601 Millionen Liter Treibstoff in 170 Millionen Tonnen CO2 verwandeln.* Mehr als 50% aller zurückgelegten Wege in deutschen Städten betragen weniger als 5 km und wären damit prädestiniert für das Fahrrad. Mit dem eBike erhöht sich der mögliche Radius jedoch beträchtlich. 30 bis 50 km sind immer mit elektrischer Unterstützung zu erreichen, einige Modelle schaffen gar bis zu 200 km mit einer Akku-Ladung – und das mühelos ohne schweisstreibenden Körpereinsatz. Mit dieser Reichweite erhöht sich die mögliche Nutzung von eBikes in der Nahdistanz erheblich, so dass Strecken zurückgelegt werden können, für die bislang das Auto genutzt wird.

* Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Hrsg.): Verkehr in Zahlen 2009/2010 // Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Gesamtausgabe der Energiedaten vom 15.08.2011